Remember, remember…

… the 5th of november. 5. November? Warum denn das???

Die Fortsetzung meiner „Tyrannei der Teufel“-Reihe wirft bereits ihre Schatten voraus und so wird es am 5. November die erste Leseprobe meines zweiten Buches „Die geheime Gesellschaft“ geben. Termin also schon mal vormerken – es bleibt spannend!

Phantastische Grüße
euer Tobi

Schreibwerkstatt #2 – Einflüsse aus dem realen Leben

Gerade am Anfang, wenn das eigene Buch noch recht neu ist, kommt es schon mal vor, dass man von Freunden, Bekannten, Kollegen etc. gefragt wird, ob man jemanden aus dem realen Leben in die Story eingebaut oder sonstige realen Erlebnisse verarbeitet hätte. Und ich habe dann die immer gleiche Antwort parat: NEIN!!!

Ist jetzt auch gar nicht böse gemeint und am Anfang dachte ich selbst noch, dass es „ja ganz nett“ sein könnte, die ein oder andere Anspielung auf echte Personen einzubauen. Was ist dann passiert? Ich habe etwas länger an meinem Buch geschrieben als gedacht und am Ende beim Korrekturlesen gemerkt, dass eben diese Anspielungen entweder hinderlich waren oder einfach überhaupt gar nichts brachten.

Daher kann ich jedem angehenden Schriftsteller nur den Rat geben: Seht eure Geschichte als ein großes Ganzes, mit dem ihr eure Leser für euch gewinnen wollt. Sollte es eure Story hergeben – lasst euch von mir nicht aufhalten. Ich habe für mich beschlossen, dass nichts und niemand so wichtig ist, dass ich deswegen meine Handlung verbiegen oder ins Lächerliche ziehen würde und damit fahre ich bis jetzt eigentlich ganz gut. Irgendeinen hässlichen Gnom mit dem Namen einer Person, auf die ich nicht gut zu sprechen bin, wird es bei mir also nicht zu finden geben (ja, diese Frage kam schon vor!).

Phantastische Grüße

Euer Tobi

Background-Knowledge #1 – Wie viel Fantasy darf’s denn sein?

Bei dem Begriff „Fantasy“ denkt man normalerweise gleich an Tolkien, Rowling etc. Man hat Bilder von farbenfrohen Welten voller Magie und Fabelwesen vor Augen und man denkt an Elven, Zwerge, Hobbits und Orks. Und das auch zu recht.

Ich habe mich trotzdem bewusst gegen all das entschieden und die Welt in meinem Roman eher an einer realen altertümlichen Mittelalterwelt orientiert. Der Vorteil: Der Leser ist sofort im Bilde. Gängige Stereotypen sind allseits bekannt und alles Wesentliche ist in wenigen Sätzen erklärt. Natürlich hat es einen gewissen Reiz, eine ganze Welt nach eigenen Vorstellungen zu erschaffen, aber das kostet viel, viel Zeit und sobald die Umsetzung dann nicht richtig gelingt, sieht es doch wieder nur wie ein schlechter Versuch aus, den oben genannten Über-Autoren nachzueifern.

Mit einer grundsätzlich bekannten Welt (jeder weiß ja irgendwie so im Groben über das Mittelalter Bescheid), kann man den Leser wunderbar in „Sicherheit“ wiegen und durch einzelne, überlegte Fantasy-Einsprengsel gezielt mit dieser Sicherheit spielen. Das finde ich nicht minder reizvoll und sind wir mal ehrlich: Wenn in Mittelerde oder Hogwarts plötzlich ein Drache auftaucht, zuckt jeder nur müde mit den Schultern. Wenn gleiches in einer mittelalterlichen Welt ohne sonstige Anzeichen von Fantasy-Elementen geschieht, ist das schon wieder etwas anderes.

Weniger kann also manchmal tatsächlich mehr sein – und für diesen Weg habe ich mich entschieden. Ihr könnt also gespannt sein, was ich noch so alles für euch in der Hinterhand habe. Denn eines kann ich euch versprechen: Ihr habt noch lange nicht alles von mir gesehen (oder besser gelesen)!

Phantastische Grüße

Euer Tobi

Nachtrag in Sachen Story

Insbesondere dann, wenn ihr ein etwas längeres Buch oder eine ganze Reihe plant, werdet ihr eure Story zwangsläufig früher oder später selbst hinterfragen, da ihr euch verdammt lange mit dieser auseinanderzusetzen habt. Aber keine Sorge: man muss nicht die komplette Handlung auf einmal fertigstellen. Ihr solltet eine grobe Idee dessen mitbringen, was sich ereignen soll, der Rest kann sich dann während des Schreibens noch entwickeln. Auch das, was ihr euch im Vorhinein vorgestellt habt, kann dann noch etwas geschliffen werden.

Nehmt euch deshalb ruhig die Zeit und hinterfragt euch selbst von Zeit zu Zeit. Auf diese Weise könnt ihr Ungereimtheiten in der Story vermeiden und wenn ihr merkt, dass eure Story (immer noch) gut ist, ist das auch eine beruhigende Erkenntnis. Und es gibt kein Problem, das sich nicht irgendwie lösen lässt!

Tipp zum Schluss: Hinterfragt euch selbst – andere werden das noch früh genug tun!

Grüße

Euer Tobi

Me

So, da ich hier bislang ja recht anonym unterwegs war, erhaltet ihr nachfolgend ein paar Fakten über mich in Form eines kurzen Steckbriefs.

Name: Tobias Hartmann

Geburtstag: 18. Mai 1985

Wohnort: Ellmendingen (Keltern), Baden-Württemberg

Beruf: Bankbetriebswirt (SBW) bei der Sparkasse Pforzheim Calw

Lieblingsautoren: Wolfgang Hohlbein, Douglas Adams, Robert Asprin…

Sportliche Betätigung: Joggen (ja, und das auch regelmäßig!)

Lieblingsverein: Ja, im badisch-schwäbischen Grenzland kann man hier eigentlich nur polarisieren, aber da ich im Badischen wohne, liegt die Wahl hier eindeutig beim Karlsruher Sportclub (KSC)

Lieblingsmusik: Heavy Metal, was sonst?

Sonstige Hobbys: Na, viel Zeit bleibt eigentlich nicht mehr, aber die verbringe ich dann ganz gerne mit Freunden oder ganz klassisch im Kino.

Das wars dann mal fürs Erste. Viele Grüße und bis bald
Euer Tobi

Schreibwerkstatt #1 – Mut zur Story

Vielleicht gleich einer der wichtigsten Tipps zu Beginn: Schreiben ist keine Angelegenheit, die man mal eben so nebenher bewerkstelligt. Besonders dann, wenn man als Hobby-Autor in der Freizeit schreibt. D.h. ihr werdet ein großes Durchhaltevermögen brauchen, müsst euch konsequent Freiräume zum Schreiben schaffen und vor allem: ihr müsst zu eurer Story stehen.

Gerade dann, wenn es mal wieder etwas länger dauert als gedacht, können euch immer wieder Zweifel kommen, ob eure Story auch wirklich lückenlos ist, ob es irgendwo noch Logikfehler gibt oder ob manches Detail an den Haaren herbeigezogen wirken könnte.

Was ihr euch aber immer wieder fragen solltet: Warum sollte jemand mein Buch kaufen? Was macht meine Story einmalig und wo liegt der Reiz für den Leser?

Denkt deshalb gut über eure Story nach, Zeit dazu werdet ihr unweigerlich haben (glaubt mir, ich rede da aus Erfahrung ;-)). Und steht dann auch zu dem, was ihr schreiben wollt. Denn über eines solltet ihr euch im Klaren sein: Ihr erschafft gerade etwas und das ist ein verdammt gutes Gefühl!

Grüße

Euer Tobi

Die Maskerade der Schlange – Teaser

So, hier nun der bereits angekündigte Teaser zu meinem Erstlingswerk.

Frage: Was würdet ihr tun, wenn ihr als Leibwächter arbeitet und vor euren Augen fast alle eure Schutzbefohlenen von Drachen dahingerafft werden würden? Klar, ihr würdet den Viechern ordentlich in den Allerwertesten treten! Doch was, wenn ihr das nun bereits für ganze zehn Jahre lang tun würdet und sich rein gar nichts ändert?

So stellt sich im Groben die Ausgangslage meiner Hauptperson, dem Drachenjäger Richard, dar. Auch zehn Jahre nach einer verhängnisvollen Katastrophe haben Drachen das Königreich fest in ihrem Griff und egal, wie viele dieser verhassten Kreaturen er auch aus dem Weg räumt, es wollen einfach nicht weniger werden. Genauso wie auch seine Schuldgefühle keine Besserung kennen. Wird daran etwa der sonderbare Auftrag etwas ändern, der Richard aus einer entlegenen Bergarbeiterstadt erreicht, die besonders unter der Grausamkeit der Drachen zu leiden hat? Oder wird ihm die besonders hier stark ausgeprägte Abneigung der Bevölkerung gegenüber Drachenjägern etwa vorher noch zum Verhängnis?

Seid dabei, wenn Richard einen ersten Blick hinter die Kulissen einer weltumspannenden Verschwörung erhält. Seid dabei, wenn die Trennlinie zwischen Gut und Böse neu justiert werden muss und seid dabei, wenn sich die nebulösen Schleier, die die unvermuteten Geheimnisse der Vergangenheit verhüllen, zu lüften beginnen.

Eines, so denke ich, kann ich guten Gewissens versprechen: Langweilig wird’s bestimmt nicht!

Grüße

Euer Tobi

Impressum und Disclaimer

Impressum 

Angaben gemäß § 5 TMG:
Tobias Hartmann
Kinzigstraße 4
75210 Keltern

Kontakt:
Telefon: 07236/932182
E-Mail: t-d-h [at] gmx.de

 

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftung für Inhalte
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Widerspruch Werbe-Mails
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.